NEUROLOGIE

Die Neurologie befasst sich mit den anatomischen und physiologischen Eigenschaften sowie mit Störungen und klinischen Syndromen des Nervensystems, die aus verschiedenen Gründen auftreten.
Zeigt der Patient Symptome, die mit dem Gehirn oder Nervensystem verbunden sind, wird er an einen Neurologen überwiesen. Die Diagnose von neurologischen Erkrankungen wird in erster Linie durch eine sehr detaillierte Anamnese und körperliche Untersuchung gestellt. Bei Bedarf werden auch MRT, Computertomographie, EEG- und EMG-Untersuchungen herangezogen.

Die Neurologie beschäftigt sich hauptsächlich mit folgenden Erkrankungen:

  • Hirngefäßerkrankungen
  • Kopfschmerzen (Migräne), Epilepsie (Fallsucht)
  • Erkrankungen der peripheren Nerven
  • Muskelerkrankungen
  • Multiple Sklerose und ähnliche Erkrankungen
  • Schlafstörungen
  • Schwindelgefühl
  • Parkinson-Krankheit
  • Alzheimer-Krankheit und ähnliche Demenzkrankheiten
  • Zerebrospinale Tumoren und Entzündungen
Menü